19.03.2017 in Gemeindenachrichten

Die Haushaltsrede der SPD - Fraktion, jetzt online

 

Stellungnahme zum Haushalt 2017 von Sonja Hanselmann-Jüttner
Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Bürgermeister,
das erste Haushaltsjahr der Gemeinde in Doppik haben wir überstanden. Die Umstellung von der gewohnten Kameralistik zur Doppik ist für die meisten von uns sicher immer noch gewöhnungsbedürftig. So müssen nicht nur Einnahmen und Ausgaben betrachtet werden, sondern auch Aufwendungen und Erträge. Der doppische Haushalt spiegelt uns allerdings die tatsächliche Haushaltsituation klar wieder und diese zeigt für den Tammer Haushalt ein wenig erfreuliches Bild.

29.09.2015 in Gemeindenachrichten

Der Einsatz von Claus Schmiedel für Tamm hat sich gelohnt

 

Bei der Feuerwehr-Hauptübung am 27.09.2015 war auch unser
SPD-Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzende im Landtag von
Baden-Württemberg, Claus Schmiedel, zu Gast und konnte sich von der
Leistungsfähigkeit der Tammer Wehr überzeugen. Bürgermeister Martin Bernhard, der SPD-Fraktionsvorsitzenden Sonja Hanselmann-Jüttner, der Ortsvereinsvorsitzenden Karin Waldmann sowie Kreisrat Gerhard Jüttner konnte Claus Schmiedel auch gute Nachrichten mitbringen: Nach der von ihm und der Tammer SPD in Zusammenarbeit mit Bürgermeister Bernhard initiierten Verkehrsschau im August kümmerte sich Claus Schmiedel um unsere Tammer Anliegen.

21.07.2015 in Gemeindenachrichten

Großes Interesse an Wohnbauschwerpunkt Hohenstange-West

 

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger kamen am vergangenen Freitagnachmittag an den Feldrand in der Brächterstraße, wo die Tammer SPD erste Informationen zu einem möglichen Wohnbauschwerpunkt Hohenstange-West gab. Der Tammer Gemeinderat hatte erst wenige Tage zuvor (gegen die Stimmen der SPD) einen Auftrag an die Planungsgruppe Kölz für ein städtebauliches Konzept zur Überbauung dieses Bereichs zwischen Hohenstange und dem Bauhofring vergeben. Da Verwaltung und Gemeinderat keinen Planungsauftrag vergeben, wenn anschließend nicht auch gebaut werden soll,ist klar, dass die Mehrheit des Gemeinderates derzeit diesen Wohnbauschwerpunkt (d.h. stark verdichtetes Bauen) realisieren will.

Der Verlust weiterer Flächen zur Naherholung, eine mögliche
Beeinträchtigung der Frischluftzufuhr durch ein stark verdichtetes neues
Baugebiet sowie zahlreiche weitere Autofahrten durch Ziel- und
Quellverkehr im Bereich Hohenstange und Alleenstraße durch bis zu 2.000 weitere Einwohner beunruhigten viele Bürgerinnen und Bürger. Auch die Tatsache, dass eine breitere Öffentlichkeit auf dieses Vorhaben offensiv erst durch die SPD aufmerksam gemacht wurde, wurde kritisiert. Es wurden aber auch andere neue Baugebiete wie Kernäcker III, Stuttgarter / Calwer Straße sowie die Erweiterung des Zweckverbandes Laiern angesprochen mit dem Tenor: Das ist zumindest derzeit wirklich genug. Eine wichtige Anregung war, dass zur weiteren städtebaulichen Entwicklung von Tamm und zur Fortführung des Prozesses der Bürgerbeteiligung bald eine Bürgerversammlung stattfinden sollte.

Treten Sie in Dialog mit uns:

per e-mail an fraktion@spd-tamm.de oder telefonisch mit unseren Gemeinderatsmitgliedern Sonja Hanselmann-Jüttner (Tel. 60 55 83), Alexander Maier (60 14 08) oder Esther Krain (70 29 545).
 

12.05.2015 in Gemeindenachrichten

Claus Schmiedel zu Besuch beim Tammer Bürgermeister Martin Bernhard

 

Der Ludwigsburger Landtagsabgeordnete und SPD-Fraktionsvorsitzende im  Landtag von Baden-Württemberg Claus Schmiedel war in Begleitung der Tammer SPD-Fraktionsvorsitzenden Sonja Hanselmann-Jüttner zu Besuch beim Tammer Bürgermeister Martin Bernhard. Beim intensiven Gedankenaustausch ging es vor allem um aktuelle Tammer Belange.

Insbesondere das Thema Verkehr spielte eine große Rolle. Dabei wurde das Problem der  Verkehrsbelastung im Berufsverkehr auf der Landesstraße 1110 angesprochen. Durch die ampelgesteuerte Anbindung der L1110 auf die Nordumfahrung Tamm / Südumfahrung Bietigheim-Bissingen bildet sich insbesondere nachmittags ein sehr langer Rückstau. Ein weiterer Aspekt war der immer noch provisorische Kreisverkehr der L1110 an Alleen- und Schillerstraße: Zum einen ist dieses Provisorium kein schönes Entree für Tamm, zum anderen gibt es durch die Gestaltung auch immer wieder Probleme. Drittes Thema war die fehlende Radwegverbindung von Tamm entlang der Landesstraße 1133 zum Tammerfeld / Breuningerland. Zum Thema Radwege hat der frühere SPD-Gemeinderat Albert Kütter bereits vor Jahren ein Konzept für durchgängige Radwege in Tamm erarbeitet, und auch in  der Bürgerbeteiligung war dies ein wichtiges Thema.  Claus Schmiedel wird sich dafür einsetzen, dass in einer Verkehrsbesichtigung gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Stuttgart die Verkehrssituation vor Ort besprochen wird und dabei nach Lösungen gesucht werden kann.

Angesprochen wurde auch die unbefriedigende Tarifstruktur im VVS, wo Asperg die Tarifgrenze darstellt. Aus Sicht von Tamm wäre es sehr wünschenswert, wenn diese Tarifgrenze entfallen könnte. Diese Tarifgrenze bewirkt beispielsweise, dass etliche Tammer ihr VVS-Ticket erst ab Asperg lösen und bis dort mit dem Auto fahren, was auch unsere Asperger Nachbarn unnötig mit Verkehr belastet. Die Tammer SPD-Fraktion möchte sich deshalb für entsprechende Verbesserungen stark machen.

Ein weiteres verkehrsbedingtes Problem ist der fehlende Lärmschutz entlang der Bahnlinie im Bereich des geplanten Bürgergartens. Aus Sicht der SPD ist ein Bürgergarten nur bei einer entsprechenden Aufenthaltsqualität sinnvoll; hierzu sind Lärmschutzmaßnahmen unerlässlich. Entsprechende Rückmeldungen gibt es auch bereits von den Bewohnern des Kleeblattheimes Egelsee, aber auch von zahlreichen anderen Anwohnern nördlich des Gebietes Egelsee.

Ein weiteres Thema war die Unterbringung von Flüchtlingen. Dabei konnte Claus Schmiedel aufzeigen, welche Möglichkeiten von den Kommunen hierbei genutzt werden können.

29.09.2014 in Gemeindenachrichten

Martin Bernhard hat es geschafft!

 

Wir gratulieren Martin Bernhard, der mit 57,9 Prozent der abgegebenn Stimmen zum neuen Bürgermeister von Tamm gewählt wurde. Martin Bernhard ist zwar selbst ohne Parteibuch, sitzt jedoch seit November 2013 für die Tammer SPD im Gemeinderat. Er wurde von der LLT, den Grünen und der SPD auch im Wahlkampf tatkräftig unterstützt. Wir freuen uns, dass so viele unserem Wahlaufruf gefolgt sind, und danken allen, die mitgewirkt haben, für die Unterstützung. Wie einst Gerhard Schröder verspricht Martin Bernhard, nicht alles anders, aber doch vieles besser machen zu wollen. Wir wünschen ihm dabei viel Erfolg!

Im Ortsverein

Der Tammer SPD-Gemeinderat und der SPD-Ortsverein wünschen allen ein gutes und gesundes Neues Jahr!


Weiter geht's am kommenden Mittwoch, 09.01.2019 um 19:30 Uhr mit der nächsten OV-Sitzung. Hier soll unter anderem über die geplante Kita-Gebühren-Befreiung in Baden-Württemberg diskutiert werden. Die Sitzung ist wie immer mitgliederöffentlich. Natürlich sind auch alle anderen Interessierten, die sich vorstellen könne,n in der SPD mitzuarbeiten, recht herzlich eingeladen. 

Unsere diesjährige Jahresfeier findet am Freitag, 18. Januar 2019 um 19 Uhr im Restaurant Gartenklause statt. Die Einladungen hierzu sind bereits verschickt. Wir bitten um Rückmeldung!

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Suchen

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online