12.01.2019 in Wahlen von SPD Ludwigsburg

Volles Haus bei der Kreismitgliederversammlung

 
Unsere Kandidaten für die Regionalwahl.

Heute hatten wir volles Haus bei unserer Kreismitgliederversammlung im Kongresszentrum „das K“ in Kornwestheim. Wir haben über unser Kreistagswahlprogramm beraten und es beschlossen, wir haben unsere Regionalwahlliste gewählt und natürlich auch über unser Volksbegehren für gebührenfreie Kitas diskutiert.

Mit dabei war auch Andreas Stoch, unser Fraktionsvorsitzender im Landtag und Landesvorsitzender der SPD in Baden-Württemberg.

 

26.11.2018 in Ankündigungen von SPD Ludwigsburg

20. Karl-Mommer-Preis - MdEP Peter Simon zeichnet Preisträger aus

 

 

Der SPD-Kreisverband Ludwigsburg und die SPD-Kreistagsfraktion Ludwigsburg feiern bei der anstehenden Verleihung des Karl-Mommer-Preises am kommenden Freitag, 30. November, ein Jubiläum: Nachdem der Preis 1996 erstmal vergeben wurde, wird er von den Sozialdemokraten diesmal zum 20. Mal verliehen. Sie zeichnen damit seit zwei Jahrzehnten das innovative, gemeinnützige und ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern im Kreis aus.

 

Hier geht es zum Einladungsflyer.

 

 

19.10.2018 in Bundespolitik

Gerhard Jüttners "Offener Brief an die SPD-Bundestagsabgeordneten aus Baden-Württemberg"

 

Liebe GenossInnen,

Die Bayern-Wahl zeigt es erneut: Der Weg der SPD in die Bedeutungslosigkeit geht ungebremst weiter. Schuld daran ist weder die Partei in München noch die in Stuttgart, schuld sind vor allem der Parteivorstand und die Bundestagsfraktion.

...

Vor diesem Hintergrund ist die Kandidatur von Lars Castellucci für den Landesvorsitz umso unverständlicher. Lieber Lars, wenn Du wirklich mutig wärst und die Probleme der Partei dort anpacken möchtest, wo sie derzeit am gravierendsten sind, dann würdest Du eine sofortige Neuwahl der Fraktionsspitze verlangen und selbst für den Fraktionsvorsitz antreten. Deine Kandidatur in Ba-Wü eröffnet leider nur einen weiteren, völlig unnötigen Nebenkriegsschauplatz.

Nachdem die Partei im Zuge der Agenda-Politik im Ansehen vieler WählerInnen und Mitglieder bereits den sozialen Markenkern heftig beschädigt hat, kam seit der Bundestagswahl 2017 das Projekt zur Zerstörung der Glaubwürdigkeit hinzu: Keine GroKo mehr und dann doch, rat- und tatenloses Zuschauen bei dem wochenlangen Amoklauf des Alpen-Taliban Seehofer, das unerträgliche Verhalten in der Causa Maassen (der immer noch im Amt ist) und zuletzt der Verkauf der völligen Kapitulation vor der Autoindustrie in Sachen Diesel-Skandal - die Liste ließe sich fortsetzen.

Wollen wir die SPD noch retten, dann müssen wir SOFORT raus aus dieser GroKo. Und wir müssen uns gegenüber den WählerInnen und Mitgliedern ehrlich machen und unsere Fehler als solche benennen und uns dafür entschuldigen. Und es bedarf eines grundlegenden personellen Neuanfang an der Parteispitze, dem derzeitigen Spitzenpersonal traut doch kaum einer noch etwas zu.

Dass ein erfolgreicher Neustart möglich ist, könnte man letztes Jahr beim Schulz-Hype sehen. Leider hat unsere Parteiführung da nicht den Mut gehabt, wirklich den Hebel umzulegen und dem Wunsch vieler BürgerInnen nach mehr Gerechtigkeit auch mit glaubhaften und schlüssigen Konzepten nachzukommen. Viele Chancen werden wir nicht mehr bekommen - raus aus der GroKo ist nun wirklich alternativlos.

 

17.10.2018 in Kommunalpolitik

Antrag zur Einführung eines Tamm Tickets

 

Die SPD-Gemeinderatsfraktion beantragt:
Die Verwaltung wird gebeten, mit dem VVS Gespräche über die Einführung eines Tamm Tickets aufzunehmen und dem Gemeinderat in den nächsten Monaten hierzu nähere Informationen über den möglichen Zeitpunkt der Einführung sowie die Kosten hierfür vorzustellen.
Begründung:
In Marbach und Herrenberg können BürgerInnen bereits seit längerem zum Preis eines Kurzstreckentickets (derzeit 1,40 Euro) im g...anzen Stadtgebiet fahren, ohne dass dies auf drei Haltestellen (wie sonst beim Kurzstreckenticket) begrenzt wäre. In Ludwigsburg gibt es seit kurzem auf Antrag der dortigen SPD ein Stadtticket zum Preis von 3 Euro, das zu beliebig vielen Fahrten am Tag im ganzen Stadtgebiet berechtigt. Beispielsweise kann damit vom BreuningerLand bis nach Poppenweiler und zurück für 3 Euro fahren.
Fährt man hier von der Ulmer Straße bis BreuningerLand, so kostet das hin und zurück insgesamt 2,80 Euro. Fährt man dagegen von der Ulmer Straße bis zum Bahnhof, weil man auf’s Rathaus, in die Bücherei, den Wochenmarkt oder zu Edeka möchte, zahlt man hin und zurück beachtliche 4,80 Euro.
Wir gehen davon aus, dass die Kosten für die Gemeinde für ein solches Ticket sehr überschaubar sein werden, da die meisten Fahrten zumindest zum Bahnhof ohnehin zur S-Bahn und damit aus Tamm hinaus führen. Aber für Fahrten nur innerhalb Tamms stellt ein solches Angebot für die Betroffenen, insbesondere Personen oder Familien ohne eigenes Auto, eine deutliche Verbesserung hinsichtlich eines attraktiven Preises für die Nutzung des ÖPNV dar.

 

03.10.2018 in Ankündigungen von SPD Ludwigsburg

Kürbis-Wettbewerb

 

Wer bis zum 31. Oktober ein Bild von einem selbstgeschnitzten Kürbis auf Facebook postet oder einem Kürbisgericht und die meisten Likes hat, der gewinnt zwei Jahreskarten für das Blühende Barock.

Wichtig: Achtet darauf, dass der Post öffentlich zu sehen ist und benutzt folgende Hashtags: #spd #spdkreisludwigsburg #macit_spd #kürbis#ludwigsburg #schnitzen #rezept #kürbisrezept

 

Herzlich Willkommen bei der SPD Tamm

Nächster Termin

04.04.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr
öffentlich
Demographische Herausforderungen für die Gemeinde
Altes Rathaus Tamm (Hauptstr. 43)

Alle Termine